13.08 2011

Bad Liebenzell: Schwanendame „Gretel“ ist nicht mehr allein

von Redaktion RegioNews CW
Schwäne

BAD LIEBENZELL. „Wenn die beste Freundin mit der besten Freundin“ – dieses Duett von Marlene Dietrich und Margo Lion mag einem angesichts des harmonischen Bildes in den Sinn kommen, das die beiden Schwanendamen „Gretel“ und „Mariele“ abgeben: Einträchtig ziehen sie ihre Runden auf dem Stadtsee, als sei es nie anders gewesen. Dabei lebt „Mariele“, wie der weibliche Schwan aus Bremen getauft wurde, erst seit einer Woche in Bad Liebenzell.

Der Vogel kam auf Wunsch der Bevölkerung, denn im vergangenen Jahr wurden nicht nur zwei der insgesamt drei jungen Schwäne Opfer des Fuchses, sondern auch Schwan „Hansel“ starb überraschend im Alter von nur vier Jahren. Seit auch der dritte verbleibende Jungschwan flügge wurde, kreiste „Gretel“ allein auf dem Stadtsee.

„Wir haben uns bewusst für einen weiblichen Schwan entschieden, denn in der Brutzeit verteidigten die imposanten Vögel ihr Gelege immer energisch und sorgten damit für Aufruhr am Stadtsee“, erläutert Bruno Blessing, auf dessen Initiative die Schwanendame angesiedelt werden konnte. Die Kosten von 170 Euro für den Kauf und den Transport der weißgefiederten Schwanendame wurden durch Spenden getragen.

Nun tummelt sich zur Freude der Gäste und Anwohner wieder ein Schwanenpaar auf dem Stadtsee.


Auf Facebook kommentieren |

Was halten Sie davon?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung und unterhalten Sie sich mit anderen über das Thema.

Kommentar schreiben


Abonnieren Sie den RSS Feed für Kommentare. So werden Sie bei neuen Beiträgen informiert.

TrackBack-URL