13.08 2011

Kreis Calw: VMTS – Radrennen führt durch Höfen, Bad Wildbad und Calmbach

von Redaktion RegioNews CW
VMTS-Pressebild-01
17. August 2011

KREIS CALW. Die VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald startet am Mittwoch, 17. August in Pforzheim zu ihrer sechsten Austragung und beginnt bereits zum fünften Mal in der Goldstadt. Auf fünf Etappen werden dabei 417,3 Kilometer mit 9.220 Höhenmetern von den 570 Teilnehmern bewältigt. Die erste Etappe führt durch den Kreis Calw.

Die erste Etappe startet in Pforzheim und führt zwischen Birkenfeld und Büchenbronn über die Grenze zum Enzkreis in Richtung Grösseltal. Vom Grösseltal geht es weiter durch den Forst des Enzkreise vorbei an Waldrennach und Neuenbürg zum dortigen Besucherbergwerk. Kurz danach wechselt die Strecke hinüber in den Landkreis Calw nach Höfen an der Enz. Dort queren die Teilnehmer die L 343 am Ortseingang von Höfen und fahren dann östlich von der B 294 nach Calmbach.

In Calmbach geht es mitten durch die Stadt, dort befindet sich dann auch das 1. Verpflegungsdepot an diesem Tag. Östlich von Bad Wildbad führt die Rennstrecke dann hinunter auf den Enztalradweg bis vor nach Enzklösterle wo im Kurpark auf die Teilnehmer das 2. Verpflegungsdepot an diesem Tag wartet. Im weiteren verlauf der Etappe führt die Strecke durch Ronbach, weiter nach Gompelscheuer bis dann am Kaltenbachsee der Landkreis Freudenstadt erreicht wird.

Im ausgebuchten Starterfeld stehen neben einigen Weltklasseathleten vor allem auch viele ambitionierte Hobbyfahrer aus der ganzen Welt, die sich dieser Herausforderung stellen werden. Gestartet wird bei den Zweierteams in den Kategorien Männer, Masters, Mixed und Grand Masters sowie beim Singlerennen in der Männer- und Frauenklasse. Der TV-Sender Sport1 ist auch in diesem Jahr und damit bereits zum vierten Mal in Folge Medienpartner der Veranstaltung und wird in einer spannenden Event-Dokumentation mit Hintergrundberichten erneut über zwei Stunden von diesem Mountainbike-Highlight berichten.

Spannende Duelle sind nach den vorliegenden Meldungen in allen Kategorien zu erwarten. Die Vorjahressieger bei den Männerteams, Hannes Genze und Andreas Kugler vom Multivan-Merida-Biking-Team, werden in diesem Jahr in der Single-Kategorie an den Stadt gehen. Dort treffen sie auf den Titelverteidiger und Schwarzwälder Lokalmatadoren Matthias Bettinger vom Team Centurion VAUDE. Starke Unterstützung findet Bettinger in seinem Teamkollegen Markus Kaufmann, der bereits erstklassige Saisonergebnisse mit vielen Siegen in seiner Jahresvita stehen hat. Weitere Podestanwärter sind der Vorjahresvierte Axel Bult aus den Niederlanden und Daniel Gathof vom Rocky Mountain Team.

Gathofs Teamkollegin Pia Sundstedt will in diesem Jahr den Spieß umdrehen und sich nicht wie im Vorjahr mit dem zweiten Platz in der Single-Kategorie der Frauen begnügen. Schwer genug wird dieses Unterfangen für die ehemalige Mountainbike-Marathonweltmeisterin aus Finnland werden, da die Schweizer Titelverteidigerin und Sundstedts Hauptkonkurrentin Milena Landtwing ihren Sieg unbedingt wiederholen möchte. Zumal die VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald in diesem Jahr auf der vierten Etappe zwischen Donaueschingen und Murg-Niederhof erstmals einen Abstecher in die Schweizer Heimat der Centurion VAUDE-Bikerin machen wird. Nicht zu unterschätzen ist in dieser Klasse auch die niederländische Ex-Cross-Weltmeisterin Daphny van den Brand, die im Vorjahr noch die Mixed-Kategorie gewonnen hat.

Bei den Herren-Teams ist der Ausgang offen nie zuvor. Vorne dabei sein möchte auf jeden Fall das deutsch-österreichische Duo Ruppert Palmberger und Daniel Geismayer vom Team Centurion VAUDE, im Vorjahr bereits Fünfter im Teamrennen. Die beiden Teamsponsoren der beiden, die Magstadter Bikeschmiede Centurion und der Outdoor-Ausrüster VAUDE aus Tettnang, sind gleichzeitig auch  Sponsoren der Trans Schwarzwald. Als Favoriten gelten sicherlich auch die beiden Pfrommer-Brüder Thomas und Matthias, die 2010 als Viertplatzierte bereits am Podest geschnuppert haben. Allerdings müssen sich alle heimischen Teams gegen zahlreiche, starke ausländische Konkurrenz durch setzen. Insgesamt gehen 57 Zweier-Teams in dieser Kategorie an den Start.

Als unumstrittene Topfavoriten in der Masters-Kategorie gehen Andi Strobel und Ex-Radprofi Udo Bölts vom Team Centurion VAUDE ins 5-tägige Etappenrennen. Bei der Transalp im Juli noch knapp geschlagen möchte das Duo endlich einen gemeinsamen Teamsieg einfahren. Aber auch in diesem Wettbewerb ist starke Konkurrenz aus dem In- und Ausland mit dabei und das Rekordfeld von 55 Masters-Teams lässt viel Spielraum für Überraschungssieger.

In der Mixed-Kategorie möchte die Lokalmatadorin Bianca Purath aus dem Donaueschinger Teilort Hubertshofen zeigen, dass sie wieder in Topform ist. Gemeinsam mit Ihrem Partner Heiko Gutmann startet sie für das Team Rothaus-Poison/Hochschwarzwald und hat die voraussichtlich schärfsten Konkurrenten in den beiden Zwillingscraft-Teams mit den Klose-Zwillingen.

Ein alter Bekannter startet nach fünf Masters-Siegen in Folge erstmals in der Grand Masters Kategorie. Das Villinger Radsport-Urgestein Uli Rottler hat in Ex-Radprofi Hartmut Bölts einen starken Partner gefunden und der Sieg in dieser Wertung führt sicherlich nur über dieses Duo. Die härteste Konkurrenz für die beiden sind drei belgische Teams, die bereits ihre Siegambitionen angekündigt haben.

Die sechste VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald wird also sicherlich wieder für großartige sportliche und emotionale Highlights sorgen. Mit einem Rekordteilnehmerfeld von 570 Startern wird der Tourtross mit insgesamt fast 1500 Personen für viel Aufsehen in den sechs Etappenorten Pforzheim, Freudenstadt, Wolfach, Donaueschingen, Murg-Niederhof und Feldberg sorgen. Und am Ende werden alle Finisher Sieger sein, die auch noch die schwere Finaletappe mit Bergankunft am 21. August auf dem Feldberg gemeistert haben.

Alle Vorab-Informationen mit Zeittabellen und Streckenprofilen sind im Internet unter www.trans-schwarzwald.com zur Verfügung. Ebenfalls auf dieser Seite stehen laufend aktualisiert Liveergebnisse, Bilder und Videos ab dem Tourauftakt am kommenden Mittwoch zur Verfügung.


Auf Facebook kommentieren |

Was halten Sie davon?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung und unterhalten Sie sich mit anderen über das Thema.

Kommentar schreiben


Abonnieren Sie den RSS Feed für Kommentare. So werden Sie bei neuen Beiträgen informiert.

TrackBack-URL